24. Februar 2017      Artikel verlinken

V.A.S. zur Rettung des Abendlandes Nr. 54, 23.2.2017 NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN

Eine Ergänzung der NGvPh zur Trilogie des CHYREN:
Das Hegel’sche Denken ist der fatalste
Irrweg in der gesamten deutschen Philosophie

– was die europäischen Patriotenkreise spaltet und fehlleitet, gilt es zu überwinden!

Für die europäischen Patrioten ist EINIGKEIT nun überlebens-NOT-wendig!

In den letzten Jahren hat in Europa die Polarisierung der Gesellschaft aufgrund von Überfremdung durch Massenzuwanderung und damit einhergehenden sozialen Spannungen, Moral- und Kulturverfall immer extremere Ausmaße angenommen, sodaß es nun nur noch eines gewissen Ereignisses braucht (z.B. eines plötzlichen Wirtschaftseinbruchs oder der Wiederkehr der Finanzkrise), um einen europaweiten Bürgerkrieg auszulösen.

Besonders tragisch angesichts der bevorstehenden Entwicklungen ist die weltanschauliche Gespaltenheit der europäischen Patriotenkreise in den wesentlichen Grundsatzfragen zur Erkenntnis von Lebenswirklichkeit und Wahrheit. Dabei sollte doch jedem verantwortungsbewußten Patrioten längst klar sein, daß die Einigkeit in den fundamentalen weltanschaulichen Kernfragen für die Völker Europas nun überlebensnotwendig ist, denn ohne diese können die europäischen Patrioten im unausweichlich bevorstehenden europaweiten Bürgerkrieg und Weltkrieg (zwischen NATO- und SCO-Staten) keine gemeinsam koordinierte Kampffront aufbauen, wodurch es zu unzähligen unnötigen Blutbädern kommen würde und die Versklavung und ethnische Auflösung der europäischen Völker durch die EINE-WELT-Herrschaft definitiv nicht mehr abzuwenden wäre!

Die schlimmsten weltanschaulichen Spaltbeile unserer Zeit

Die zwei schlimmsten weltanschaulichen Spaltbeile, durch welche die Europäer irregeführt, gespalten und davon abgehalten werden, zur dringend NOT-wendigen EINIGKEIT und Wiederfindung ihrer ur-eigenen geistig-kulturellen Identität und damit wieder zu ihrer einstigen ganzheitlich-spirituellen, an den kosmo-biologischen Gesetzmäßigkeiten orientierten ur-europäischen Kulturweltanschauung (in einer zeitgemäßen Form) zu gelangen, sind der PAULINISMUS und der HEGELIANISMUS!

Durch den Paulinismus wurde dem europäischen Menschen das nordische Weistum um die unmittelbare Verbundenheit allen Lebens mit Gott (um das dreieinige Geist-Körper-Seele- bzw. Weltenseelen-Prinzip) ausgetrieben und statt dessen ein primitives dualistisches Gott-, Welt- und Menschenbild aufgezwungen, wodurch er von Gott abgetrennt und ohnmächtig gemacht und das Abendland in die Unterjochung geführt wurde. Zur fatalen Rolle des Paulinismus’ braucht es an dieser Stelle keiner weiteren Ausführungen, da wir diese in zig Schriften hinreichend erläutert haben. Somit können wir uns in dieser Schrift auf die unseligen Auswirkungen des Hegelianismus’ konzentrieren.

In dieser V.A.S. geht es darum, den zum selbständigen Denken befähigten Lesern begreiflich zu machen, daß der Sturz Hegel’s, den der CHYREN mit seiner Trilogie zum Jahresbeginn 2017 eingeleitet hat, längst überfällig und dringendst NOT-wendig ist, damit den europäischen Patrioten aus ihrem fehlgeleiteten Denken, das vielmehr vom Hegelianismus geprägt ist, als die meisten jemals für möglich gehalten hätten, herausgeholfen werden kann und sie endlich wieder in einer höhergeistigen, ganzheitlich-spirituellen Wahrnehmungsweise zu denken, entscheiden und zu handeln lernen!

Der HEGELIANISMUS – eine intellektuelle Pseudo-Religion, welche
die Menschen im Dualismus und in der weltanschaulichen Uneinigkeit gefangen hält

Durch den materialistischen Geist der Aufklärung wurde dem europäischen Menschen die Verbindung zu seinem tiefsten ICH – dem Kosmischen Selbst, das der Allvater ist – über das seelenmörderische Wirken des Paulinismus’ hinausgehend noch weiter zerstört, doch weltanschaulich zum Tragen kam die materialistisch-reduktionistische Denkweise erst wirklich durch den Hegelianismus, welcher ein intellektualistisch zusammengebasteltes pseudo-idealistisches Konstrukt darstellt, das bisher nur irrtümlich dem Deutschen Idealismus zugeordnet wurde, durch das Hunderte Millionen Menschen auf fatale ideologische Irrwege geleitet und im Dualismus gefangengehalten wurden.

Daß die Hegel’sche Philosophie dualistisch und nicht mit der edlen ganzheitlichen Spiritualität des Deutschen Idealismus in Einklang steht, das geht schon aus Hegel’s zielgerichteter Geschichtsauffassung hervor. Denn Hegel’s Geschichtsformel – „Die Weltgeschichte ist der Gang Gottes durch die Welt zu sich selbst“ – und sein damit verbundenes Denken, daß der Endzweck der Weltgeschichte die endgültige Versöhnung von Natur und Geist sei, impliziert einen deutlichen Dualismus, da dieses Denken damit ja die Unversöhntheit, also die Trennung von Geist und Natur, von Gott und Mensch voraussetzt.

Wie auch beim „Kommunistischen Utopia“ seines Schülers Karl Marx liegt Hegel’s Endzweck der Weltgeschichte in unerreichbarer Zukunft, sodaß die endgültige Versöhnung von Natur und Geist bzw. der Gang Gottes durch die Welt zu sich selbst erst am Sankt Nimmerleinstag, also niemals, Wirklichkeit werden wird. Doch wenn man mal schaut, wohin Hegel’s zielgerichtete Geschichtsauffassung vom Endzweck der Weltgeschichte (in der es nach ihm vernünftig zugehe, also, was wirklich ist, vernünftig sei, und was vernünftig ist, wirklich sei) hinführen würde, dann soll die endgültige Versöhnung von Natur und Geist mit der Herstellung eines ewigen Friedens verbunden sein, in dem alle Völker als besondere Staaten ihre Erfüllung finden könnten und am Ende, nach Hegel’s Verständnis von Dialektik, das Mittelmaß die Welt regiert. Eine ewig-gutmenschliche Friede-Freude-Eierkuchen-Gesellschaft ist hier also höchstes Ideal!

weiterlesen

„Das HEILIGE REICH wird in Deutschland entstehen!“
NOSTRADAMUS (Centurie X/31)

www.kulturkampf2.info