30. Januar 2016      Artikel verlinken

V.A.S. zur Rettung des Abendlandes Nr. 13, 30.1.2016 NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN

Staatsphilosophisches Grundlagenwissen
für die größte Revolution der Menschheitsgeschichte:

Der THING und das GERMANISCHE RECHT
Grundlagen für alle echten deutschen Patrioten, die an der bevorstehenden Reichs-
versammlung zur Gründung des neuen DEUTSCHEN REICHES teilnehmen wollen

Die Heilige Gralsburg in Westfalen

Auf der Wevelsburg in Westfalen wird Mai/Juni 2017 die REICHSVERSAMMLUNG zur Wiedererstehung des HEILIGEN DEUTSCHEN REICHES stattfinden. Danach wird sie dann zum wissenschaftlichen, philosophischen und spirituellen Zentrum des Abendlandes ausgebaut zur GRALSBURG.

In unserer Volksaufklärungsschrift Nr.11 haben wir schon einige Informationen über die Bedeutung des THING gebracht. Mit dieser Schrift erhalten alle echten deutschen Patrioten, die den Glauben und die Hoffnung an den Wiederaufstieg des PHÖNIX AUS DER ASCHE noch nicht verloren haben, weitere fundamentale staatsphilosophische Grundlagenerkenntnisse, die für die kommende Zeit grundlegend wegweisend und absolut NOT-wendig sind, um die Wiedererstehung des DEUTSCHEN REICHES und die Rettung des Abendlandes tatsächlich Wirklichkeit werden zu lassen!

Das hier dargelegte Wissen über den THING und das GERMANISCHE RECHT ist nicht irgendeine Theorie, sondern es handelt sich dabei um tief in unserer abendländischer Kultur verwurzeltes Kulturgut, das jetzt nun in einer zeitgemäß aufgearbeiteten Form als staatsphilosophisches Grundlagenwissen wieder an das Licht der Öffentlichkeit kommt es hat aber noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

(Anmerkung: Das hier dargestellte Wissen über den THING ist im Zusammenhang zu sehen mit den fundamentalen staatsphilosophischen Erkenntnissen zu der Bedeutung der deutschen Leitideale Einigkeit und Recht und Freiheit, die in der Neujahrsschrift 2015 veröffentlich wurden. Die Entwicklung der Gedanken zur Wiedererstehung des THING und somit des neuen germanisch-nordischen REICHSSTAATS ist ein fließender Prozeß, wofür es vieler tiefgehender Denkanstrengungen und sich ergänzender Erkenntnisse bedarf, die sich nach und nach entwickeln. Um auch anderen dazu berufenen deutschen Denkern die Möglichkeit zu geben, an diesem Entwicklungsprozeß grundlegender staatsphilosophischer Erkenntnisse teilhaben zu können, wird diese Schrift, auch wenn sie noch nicht perfekt ist, schon einmal veröffentlicht. Sie wird aber demnächst noch in einer erweiterten und ausgereifteren Form erscheinen, ebenso wird die o.g. Neujahrsschrift um die hier aufgezeigten neuen Erkenntnisse ergänzt und neu herausgebracht, damit solide und allgemeinverständliche Grundlagen für die kommende REICHSVERSAMMLUNG vorhanden sind.)

Engagierte Kameraden und Freunde der REICHSBEWEGUNG, haltet beim Lesen dieser Schrift bitte im Hinterkopf, daß der THING das kosmo-geniale volksgemeinschaftliche Selbstorganisations- und Selbstverwaltungs-Prinzip ist, nach dem wir ab nun gemeinsam den Aufbau der REICHSBEWEGUNG als europaweite patriotische Widerstandsbewegung gestalten und organisieren werden. Das heißt, daß Eure jeweiligen Kulturkampfgruppen der REICHSBEWEGUNG die Geburtsstätten des neuen THING-Wesens sind und daß der THING, wenn die Phase des Systemsturzes beginnt, wieder zum legitimen Staat in Deutschland wird ab dann seid IHR die verantwortliche STAATSGEWALT des deutschen Volkes in EURER Region!

Der THING war bei unseren Vorfahren, den Atlantern und Germanen das
was man unter Staatsgewalt versteht und was man allgemein den STAAT nennt

Der THING ist die älteste Institution zur Organisation und Verwaltung nordisch-germanischen Volksgemeinschaftswesens, die sich schon seit vielen Jahrtausenden bewährt und als segensreich erwiesen hat. Der THING war bei unseren Vorfahren, den ATLANTERN bzw. GERMANEN, die gemeinsinnige Hauptinstanz zur gemeinsamen Beratschlagung und Entscheidungsfindung in allen wesentlichen geistig-kulturellen, rechtlichen und gemeinschafts-organisatorischen Fragen der THING war bei den Germanen bis zur Zwangs-Christianisierung das, was man in der neueren Zeit als STAATSGEWALT versteht.

Die Annahme, daß die Germanen keinen STAAT hatten, ist einer der größten Irrtümer der Geschichtsforschung, denn sie hatten sehr wohl einen Staat! Sie hatten ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und eine Staatsgewalt mit einem genialen System der Staatsorganisation, dem THINGWESEN, das über verschiedene Verwaltungs- und Hierarchieebenen im gesamten atlantisch-germanischen Kulturraum nördlich der Alpen über zig Jahrtausende Bestand hatte. Einfach gesagt: Für unsere nordischen Vorfahren war der THING, der schon seit Urzeiten über verschiedene Verwaltungsebene organisiert war der STAAT!

Die Atlanter, die später als Germanen bezeichnet wurden, haben sich mit ihrem THING-Staat so sehr innerlich verbunden gefühlt und so selbstverständlich identifiziert, daß das Staatswesen unserer Vorfahren seitens des Volkes tatsächlich sogar auch von einer echten Staatsidentität getragen wurde.

Das Prinzip des THING ist das unbürokratischste, einfachste und authentischste Prinzip, eine Gemeinschaft und einen Staat zu organisieren! Durch den THING wird größtmögliche Selbst- und Mitbestimmung und Freiheit aller Menschen sowie auch Gerechtigkeit und Sittlichkeit in einer Volksgemeinschaft gewährleistet!

Mit dem THING verbindet sich untrennbar ein an der Wahrheit orientiertes sittliches Rechtsverständnis, das in der ganzheitlich-spirituellen nordischen KULTURWELTANSCHAUUNG gründet dieses gemeinsinnige Rechtsprinzip nennt man das GERMANISCHE RECHT. Deswegen vorab einige Informationen dazu, bevor wir zu detailierteren Ausführungen über den THING kommen werden:

Das GERMANISCHE RECHT wurzelt in der gemeinsinnigen
sittlichen KULTURWELTANSCHAUUNG der nordischen Kultur

Das GERMANISCHE RECHT, von dem heute kaum noch jemand weiß, ist das, was seit Urzeiten im gesamten nordischen Europa nördlich der Alpen und darüber hinaus (bis in den Mittelmeerraum und noch weiter) das nordisch-germanische Rechtsfindung und Rechtsprechung ausgemacht und bestimmt hat.

Es hat zwar bei aus dem germanischen Kulturraum abgewanderten Stämmen spezifische Veränderungen gegeben, doch das germanische Rechtsverständnis wurde in den Kulturen, auf die nordische Spiritualität und Weltanschauung seit ATLANTIS ausstrahlte, als oberster Leitwert im großen und ganzen annähernd bewahrt.

So unglaublich es für den verwestlichten (verjudeten) Menschen anfangs auch erscheinen mag, im nordisch-germanischen Rechtswesen bedarf es keiner Gesetze im Sinne des jüdisch-römisch-westlichen Denkens. Selbstverständlich werden wir in allen wichtigen Lebensbereichen (z.B. im Bauerntum, im Handwerk, im Handel, in der Industrie usw.) ein erforderliches Maß an (von sich weiterentwickelnden) Richtlinien und Standards haben, die auch schriftlich fixiert werden. Aber gerade im geistig-kulturellen und rechtlich-politischen Bereich da reicht allein unsere nordisch-germanische SITTENORDNUNG nach der sich auch die Rechtsfindung und Rechtsprechung im neuen DEUTSCHEN REICH sowie auch demnächst im gesamten HEILIGEN ATLANTISCHEN REICH EUROPÄISCHER VÖLKER richten wird.

Diese SITTENORDNUNG ist eine sittliche Werteordnung von ganz natürlichem, gesundem Anstands- und Gerechtigkeitsempfinden, von innerstem moralischen Leit- und Ehrgefühl, das jeder normale nordisch-germanische Mensch schon bald wieder in selbstverständlichster Weise in Fleisch und Blut verinnerlicht haben und die er mit größter Selbstverständlichkeit in seinem Herzen tragen wird.

weiterlesen PDF: 566 KB

Deutsche Patrioten, verinnerlicht Euch die großartige Idee des THING,
durch den THING werden wir nun gemeinsam das REICH
von Grund auf wiedererstehen lassen!
***
CHYREN
f.M.

Kurzkommentar Albert-Schweitzer-Kreis:

Wir haben die Schrift erst kurz überflogen und direkt ins Netz gestellt. Aber so wie es scheint, hat der CHYREN in seiner Hütte auf der Kurischen Nehrung mal wieder ein Dickes Ding ausgebrütet wie so oft, wenn er sich mal zurückzieht. Unseren Kommentar zu der Schrift geben wir morgen.